Satzung

Satzung des

Reit- und Fahrverein Mildstedt

und Umgebung e.V.

gegründet 1973

 

1. Name und Sitz
Der Verein führt den Namen „Gemeinnütziger Verein zur Förderung des Reit- und
Fahrvereins Mildstedt u.U. e.V“.
Er hat seinen Sitz in Mildstedt und ist im Vereinsregister des Amtsgerichtes Flensburg
eingetragen.


2. Aufgaben und Zweck
Vereinszweck ist die Förderung des Sports durch die Beschaffung von Mitteln für die
Verwirklichung der steuerbegünstigten Zwecke einer anderen Körperschaft (§ 58 Nr. 1
AO), nämlich für den als gemeinnützig anerkannten Reit- und Fahrverein Mildstedt u.U.
e.V.. Dessen Vereinszweck ist eine Förderung des Volkssports in Form des Reitsports und
Abhaltens von Reitveranstaltungen. Der Verein bezweckt weiterhin die freiwillige
selbstständige Übernahme und Ausführung der freien Jugendhilfe.
Der Förderverein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne
des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung (§§ 51 ff. AO). Er ist ein
Förderverein i. S. von § 58 Nr. 1 AO, der seine Mittel ausschließlich zur Förderung der
vorstehend benannten steuerbegünstigten Einrichtung verwendet. Er ist selbstlos tätig und
verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
Aufgabe des Fördervereins ist die ideelle und finanzielle Förderung des Reit- und
Fahrvereins Mildstedt u.U. e.V. und zwar soll durch die Beiträge der Mitglieder, das
Sammeln von Spenden sowie durch Informationsveranstaltungen, die der Werbung für
den geförderten Zweck dienen, bei der Verwirklichung der satzungsgemäßen Zwecke des
Reit- und Fahrvereins Mildstedt u.U. e.V. geholfen werden.
Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden.
Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.
Die Mitglieder erhalten bei ihrem Ausscheiden oder bei Auflösung des Vereins keine Teile
aus dem Vereinsvermögen.
Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch
unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.


3. Geschäftsjahr
Das Geschäftsjahr läuft vom 01. Januar bis zum 31. Dezember eines jeden Jahres.


4. Mitglieder
Mitglieder des Fördervereins können natürliche und juristische Personen sowie andere
Personenmehrheiten werden.


5. Organe
Organe des Vereins sind
a) der Vorstand,
b) die Mitgliederversammlung.


5.1 Der Vorstand
Der Vorstand besteht aus dem 1. Vorsitzenden und einem stellvertretenden Vorsitzenden
sowie einem Schatzmeister und einem Schriftwart. Bis zu 4 Beisitzer können zur
Unterstützung des Vorstandes diesem Angehören. Der Vorstand wird von den auf der
Mitgliederversammlung anwesenden Mitgliedern mit einfacher Mehrheit nach folgendem
Modus für jeweils 2 Jahre gewählt:
a) In den ungeraden Jahren ab 2019 – 2021 – 2023 usw.
Der/die erste Vorsitzende, der/die Schatzmeister/in und der /die 1. Beisitzer/in
b) In den geraden Jahren ab 2020 – 2022 – 2024 usw.
Der/die stellvertretende Vorsitzende, der/die Schriftwart/in und der/die 2.
Beisitzer/in
Bei bedarf können weitere Beisitzer gewählt werden.
Er entscheidet mit einfacher Mehrheit über die Verwendung der vorhandenen Mittel; er
darf den Kassenbestand nicht überschreiten. Der Vorstand ist bei Anwesenheit von zwei
Vorstandsmitgliedern beschlussfähig.
Je zwei Vorstandsmitglieder (darunter der 1. Vorsitzende oder der stellvertretende
Vorsitzende) sind gemeinschaftlich vertretungsberechtigt im Sinne des § 26 BGB.
Jeweils für zwei Jahre werden von der Mitgliederversammlung zwei Rechnungsprüfer
gewählt, die die Rechnungslegung vor jeder Mitgliedsversammlung, jedoch nur einmal
Jährlich, zu prüfen haben. Der Prüfungsbericht ist in der nächsten Mitgliederversammlung
vorzulegen. Die Rechnungsprüfer dürfen dem Vorstand nicht angehören.


5.2 Die Mitgliederversammlung
In den ersten drei Monaten eines Geschäftsjahres hat eine ordentliche
Mitgliederversammlung unter Leitung des Vorsitzenden oder seines Stellvertreters
stattzufinden, zu der 14 Tage vorher unter Bekanntgabe der vorgesehenen Tagesordnung
schriftlich und/oder per E-Mail und durch Aushang in der Reithalle des Reit- und
Fahrvereins Mildstedt u.U. e.V. einzuladen ist.
Hier sind Vorstandsmitglieder, Satzungen, Geschäftsberichte, Protokolle und Anträge des
laufenden Geschäftsjahres zu wählen oder zu genehmigen. Protokolle vom Schriftführer
und vom 1. Vorsitzenden zu unterzeichnen.
Die Mitgliederversammlung ist bei Anwesenheit von mindestens 15 Prozent aller Mitglieder
beschlussfähig. Bei Beschlussunfähigkeit findet eine halbe Stunde nach Beginn der
Mitgliederversammlung eine erneute Mitgliederversammlung statt, die dann in jedem Falle
beschlussfähig ist. Hierauf ist in der Einladung zur Mitgliederversammlung hinzuweisen.
Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen gefasst;
Stimmenenthaltungen gelten als ungültige Stimmen. Abstimmungen erfolgen grundsätzlich
durch Handheben; wenn ein drittel der erschienenen Mitglieder dies verlangt, muss
schriftlich Abgestimmt werden.


6. Beiträge und Spenden
Von den Mitgliedern werden Jahresbeiträge erhoben, deren Höhe das Mitglied selbst
festsetzt. Die Mitgliederversammlung bestimmt aber den Mindestbetrag, den jedes
Mitglied zu leisten hat.
Der Beitrag ist jährlich per Bankeinzug zu entrichten.


7. Auflösung
Bei Auflösung des Fördervereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes fällt das
Vermögen des Fördervereins an den Reit- und Fahrverein Mildstedt u.U. e.V., der es
ausschließlich und unmittelbar für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.


8. Satzung
Satzungsänderungen können nur auf einer ordentlichen Mitgliederversammlung oder auf
einer zu diesem Zweck einberufenen außerordentlichen Mitgliederversammlung mit
Zweidrittelmehrheit der anwesenden Mitglieder beschlossen werden.
Ausgenommen sind Satzungsänderungen durch den Vorstand, die vom Registergericht
verlangt werden.
Die Satzungsänderungen treten mit der Eintragung ins Vereinsregister in Kraft.


Mildstedt, den 05. April 2019